Wohnhaus Hoffnung

Ein Theaterstück von Jenny Gand & Azadeh Fakhran

D 2004 / 110min. / Eine Produktion von THEATERCENTRAL


Mit Marnie Sha HeldBruno Kirchhof ✧ Guido Cord Aengenheyster ✧

Thomas Gabor ✧ Heike WerntgenHelga Reichert ✧ Aldona Watolla

Text / Inszenierung: Jenny Gand / Azadeh Fakhran ✧


Synopsis:

Ein Wohnhaus, vier Mietparteien, gefangen im erdrückenden Raumgefüge. Mit der Realität des (un-)natürlichen Lebensraums ‚Wohnung’ und all seinen Vor- und Nachteilen vertraut, erlebt der Zuschauer die alltäglichen Sorgen und Ängste, sowie die menschlichen Abgründe der unterschiedlichen Parteien als ein vertrautes und gleichsam erschreckendes Gesellschaftsbild. Der Mensch, durch die gesellschaft-lichen Strukturen aller Freiheiten beraubt, kann seine Eigenheiten, Wünsche und Obsessionen ausschließlich durch den Rückzug in die räumliche Abgrenzung ausleben. Der Mensch als Überlebenskämpfer im sozialen Gefüge und zugleich Verwahrloster in der Abgeschiedenheit. Das Stück entwirft ohne moralischen Zeigefinger eine Momentaufnahme im Leben dieser Menschen, die sich zwischen Lüge, Verbitterung, Angst und Langeweile, zwischen Selbstbetrug und Selbstaufgabe bewegen. Und dann vielleicht doch die Hoffnung...

weiter ➪WH2.html
zurücktheater.html
➪theater.html
crew WH2.htmlWH2.htmlshapeimage_6_link_0

alle fotos copyright ⓒ  2000-2017 ✧ jenny gand ✧ alle rechte vorbehalten ✧ impressum

ausschnitt WH_Ausschnitt.htmlWH_Ausschnitt.htmlshapeimage_7_link_0
fotos FotosWH.htmlFotosWH.htmlshapeimage_8_link_0
pressepresse.htmlpresse.htmlshapeimage_9_link_0